Weltpolitik

Marine Le Pen nimmt einen langen Anlauf

Die Rechtspopulistin will 2022 Präsidentin werden - blickt aber nun auf eine andere Wahl.

Marine Le Pen will 2022 gegen Macron antreten.  SN/APA/AFP/LOIC VENANCE
Marine Le Pen will 2022 gegen Macron antreten.

Es war still um sie geworden, doch das schadete Marine Le Pen keineswegs. Aus der Ferne unterstützte sie vor einem Jahr die Widerstandsbewegung der Gelbwesten. Bei den jüngsten Protesten gegen die Pensionsreform reihte sich Le Pen zwar nicht in die Demonstrationszüge ein, schon allein weil die Gewerkschaften die Rechtspopulistin ablehnen. Sie ließ aber wissen, dass auch sie gegen das Reformprojekt und für die Pension mit 60 sei.

Recht viel mehr musste sie nicht tun, damit ihr Rassemblement National ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 25.09.2020 um 12:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/marine-le-pen-nimmt-einen-langen-anlauf-83222698