Weltpolitik

Massives Polizeiaufgebot für Obama-Besuch in Athen

Die Vorbereitungen für den Besuch von US-Präsident Barack Obama am Dienstag in Athen laufen auf Hochtouren.

Massives Polizeiaufgebot für Obama-Besuch in Athen SN/AP
Barack Obama reist noch einmal als US-Präsident nach Europa.

Mehr als 5.000 Polizisten sollen zum Auftakt des Besuchs in der griechischen Hauptstadt im Einsatz sein, hinzu kommen 500 US-amerikanische Sicherheitskräfte, von denen rund die Hälfte bereits im Vorfeld angereist sei, berichtete der griechische Fernsehsender Skai am Sonntag.

Unbekannte hatten am vergangenen Donnerstag eine Handgranate auf die französische Botschaft im Stadtzentrum Athens geworfen. Den Anschlag will dem Sender zufolge eine anarchistische Gruppierung verübt haben, die laut Bekennerschreiben auch "das Fest mit Obama zerstören" wolle. Anarchistische und linksextreme Untergrundbewegungen sorgen in Athen regelmäßig für Ärger, etwa, indem sie Molotowcocktails auf Häuser bekannter Politiker oder auch Niederlassungen etablierter Parteien werfen.

Es gebe jedoch keinen Grund zur Sorge, versicherte ein Regierungssprecher am Wochenende. Die Sicherheitsmaßnahmen für den Besuch des US-Präsidenten seien "absolut".

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 26.09.2018 um 04:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/massives-polizeiaufgebot-fuer-obama-besuch-in-athen-889789

Schlagzeilen