Weltpolitik

Mehrere Tote und Verletzte bei Selbstmordanschlag in Kabul

Ein Selbstmordattentäter hat in der afghanischen Hauptstadt Kabul am Sonntag mehrere Menschen mit in den Tod gerissen. Nach Angaben eines Polizeisprechers gab es mindestens "zehn Tote und Verletzte". Der Attentäter sprengte sich demnach vor dem Ministerium für ländliche Entwicklung in die Luft, als viele Beschäftigte zum Feierabend das Gebäude verließen.

Ein Ministeriumssprecher sprach von sechs Toten und zwölf Verletzten. "Leider haben wir Opfer unter unseren Beschäftigten", sagte er.

Das Ministerium war bereits am 11. Juni Ziel eines Anschlags gewesen: Ein Attentäter sprengte sich in die Luft, als Mitarbeiter während des Fastenmonats Ramadan auf einen Bus nach Hause warteten. 13 Menschen wurden getötet und 31 verletzt. Zu diesem Anschlag bekannte sich die Jihadistengruppe "Islamischer Staat" (IS).

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 26.01.2021 um 04:42 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/mehrere-tote-und-verletzte-bei-selbstmordanschlag-in-kabul-32225140

Schlagzeilen