Weltpolitik

Menschen fliehen aus Tripolis

Der Kampf in Libyen ist auch ein Fernduell der Saudis gegen Katar.

Die Kämpfe um die libysche Hauptstadt Tripolis halten an. SN/AP
Die Kämpfe um die libysche Hauptstadt Tripolis halten an.

Die Appelle von UNO, USA und EU verhallten ungehört. Die Kämpfe um die libysche Hauptstadt Tripolis gingen auch am Montag unvermindert weiter. Mindestens 49 Menschen sollen getötet worden sein, knapp 3000 sind auf der Flucht. Seit vergangenem Donnerstag rücken Truppen des abtrünnigen Generals Khalifa Haftar auf Tripolis vor, wo sie sich mit den Einheiten des international anerkannten Premierministers Fajes al-Sarradsch erbitterte Kämpfe liefern.

Bei seinen Bestrebungen, das ölreiche Land unter seiner Führung zu vereinen, steht der General nicht ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 20.10.2020 um 07:18 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/menschen-fliehen-aus-tripolis-68500822