Weltpolitik

Michelle küsst und rechnet ab

Michelle Obama hat ihre Biografie geschrieben. Darin sieht sie Donald Trump als Verkörperung des Hässlichen in der Politik. Und schwärmt von Baracks "reichem, geradezu sexy Bariton".

Der Verkauf von Michelle Obamas Biografie startet am Dienstag. SN/AP
Der Verkauf von Michelle Obamas Biografie startet am Dienstag.

"Ich werde ihm das nie verzeihen", schreibt Michelle Obama. Mit "ihm" meint sie Donald Trump, den Nachfolger ihres Mannes im Weißen Haus. Und "das" sei dessen "verrückte und gemeine" Kampagne, die Baracks amerikanische Geburt in Zweifel ziehen sollte. Mit dieser Verschwörungstheorie habe er ihren Mann und die Familie in Gefahr gebracht. "Was wäre gewesen, wenn jemand versucht hätte, unseren Mädchen etwas anzutun?", fragt sie mit Blick auf die vielen "Verrückten und Bekloppten", die Trump aufgestachelt habe. Der aktuelle Präsident verkörpert für Michelle Obama jedenfalls die Hässlichkeit der heutigen Politik.

Weiterlesen wenn Sie mehr wissen wollen

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.11.2018 um 04:55 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/michelle-kuesst-und-rechnet-ab-60614173