Weltpolitik

Mindestens 35 Tote bei Autobombenanschlag in Somalia

Bei dem Selbstmordanschlag auf einem Markt in der somalischen Hauptstadt Mogadischu sind jüngsten Angaben zufolge mindestens 35 Menschen getötet worden. Rund 40 weitere Menschen wurden nach offiziellen Angaben am Sonntag durch die Autobombe verletzt. Augenzeugen berichteten, unter den Toten seien mindestens zehn Frauen sowie Kinder gewesen.

Anfangs war von 14 Toten die Rede. Die Polizei teilte mit, es sei noch unklar, ob der Markt das vorgesehene Ziel des Anschlags war oder ob die in einem Lastwagen deponierte Bombe zu früh explodierte. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Selbstmordanschlag. Somalia wird seit Jahren von der islamistischen Al-Shabaab-Miliz terrorisiert, die in Teilen des Landes die Macht übernommen hat.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 19.11.2018 um 04:34 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/mindestens-35-tote-bei-autobombenanschlag-in-somalia-359761

Schlagzeilen