Weltpolitik

Mit angezogener Handbremse

Seit zwei Jahren dürfen Frauen in Saudi-Arabien Auto fahren. Was im Ausland groß gefeiert wurde, hat im Land selbst nur wenig bewirkt.

Sich hinters Steuer zu setzen, bedeutet Selbstbestimmung. Trotz offizieller Fahrerlaubnis, sind saudische Frauen davon aber weit entfernt. SN/Amr Nabil / AP / picturedesk.com
Sich hinters Steuer zu setzen, bedeutet Selbstbestimmung. Trotz offizieller Fahrerlaubnis, sind saudische Frauen davon aber weit entfernt.

Nachdem sich Loujain al-Hathloul im Jahr 2014 ins Auto gesetzt und versucht hatte, von den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Saudi-Arabien zu fahren, wurde sie für 73 Tage eingesperrt. Seit Juni 2018 ist es saudischen Frauen erlaubt, sich hinters Steuer setzen. Loujain und vier weitere Aktivistinnen aber sitzen hinter Gitter. Tala Harb von Amnesty International hält Kontakt zu ihren Familien.

Vor zwei Jahren wurden in Saudi-Arabien die ersten Führerscheine an Frauen ausgegeben. Sich selbst hinters Steuer zu setzen bedeutet ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 27.10.2020 um 04:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/mit-angezogener-handbremse-89307997