Weltpolitik

Mitt Romney - ein einsamer Republikaner hörte auf sein Gewissen

Warum Mitt Romney, ehemaliger Präsidentschaftskandidat, für die Amtsenthebung Donald Trumps stimmte.

Mitt Romney tanzte aus der Reihe. SN/AP
Mitt Romney tanzte aus der Reihe.

Vor der Abstimmung über die Amtsenthebung Donald Trumps war der Senator aus Utah philosophisch. Er habe in seiner langen Karriere viele Entscheidungen aus rein politischem Kalkül getroffen. "Und ich bedauere das", sagte Mitt Romney, wie Trump ein Mitglied der Republikanischen Partei. Romney galt bislang als Paradebeispiel für politischen Opportunismus. Sein wenig glaubwürdiger Wandel von einem liberalen Gouverneur in Massachusetts zum konservativen Bannerträger der Republikaner bei der Präsidentschaftswahl gegen Barack Obama 2012 trug wesentlich zu seiner Niederlage bei. So gesehen wusste ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 28.11.2020 um 02:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/mitt-romney-ein-einsamer-republikaner-hoerte-auf-sein-gewissen-83089375