Weltpolitik

Montenegro entschädigt Kriegsopfer mit 1,3 Millionen Euro

Montenegro wird für die Entschädigung von mehr als 250 Opfern der Jugoslawienkriege in den 1990er-Jahren gut 1,3 Millionen Euro aufbringen. Das berichtete das Internetportal Balkan Transitional Justice am Freitag unter Berufung auf einen jüngsten Bericht der montenegrinischen Regierung zu den EU-Beitrittsgesprächen. Die Bemühungen sind Teil eines von der EU genehmigten Aktionsplans.

Der Großteil der Entschädigung soll demnach an rund 250 frühere kroatische Insassen des montenegrinischen Gefangenenlagers Morinj bei Kotor gehen. Zuvor hatten bereits dreizehn kroatische und sechs bosnische Häftlinge Kompensationen von Podgorica erhalten.

Quelle: APA

Aufgerufen am 21.09.2018 um 03:51 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/montenegro-entschaedigt-kriegsopfer-mit-1-3-millionen-euro-17226148

Schlagzeilen