Weltpolitik

Mugabes scherzt über seine Wiedergeburt

Simbabwes 92-jähriger Präsident Robert Mugabe hat sich über Gerüchte zu seinem Tod lustig gemacht. "Es stimmt: Ich war tot. Aber ich wurde wie immer wiedergeboren", feixte ein gut gelaunter Mugabe bei seiner Rückkehr aus Dubai, wie die Sonntagszeitung "Sunday Mail" berichtete.

Mugabes scherzt über seine Wiedergeburt SN/APA (AFP)/JEKESAI NJIKIZANA
Mugabe will 2018 noch einmal antreten.

Mugabe ist in Simbabwe seit mehr als 35 Jahren an der Macht. Nach Berichten hat er sich wiederholt im Ausland ärztlich behandeln lassen. Wann immer er für längere Zeit aus der Öffentlichkeit verschwindet, kommen in Simbabwe Gerüchte über seinen Tod auf. Mugabe will trotz seines hohen Alters bei der Präsidentschaftswahl 2018 erneut antreten. Er hat bisher keinen klaren Nachfolger.

Das Land im Süden Afrikas befindet sich in einer tiefen wirtschaftlichen Krise, für die Experten Mugabes Regierung verantwortlich machen. Derzeit kommt es immer wieder zu großen Protesten der Opposition - der größten Herausforderung von Mugabes Macht seit Protesten nach einer umstrittenen Wahl 2008.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 19.11.2018 um 11:04 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/mugabes-scherzt-ueber-seine-wiedergeburt-1098685

Schlagzeilen