Weltpolitik

Mussolini-Enkelin geht für Rechtspartei ins Rennen

Die "Duce"-Enkelin Rachele Mussolini, Halbschwester der EU-Parlamentarierin Alessandra Mussolini, zieht in den Wahlkampf für die italienischen Parlamentswahlen am 4. März. Sie ist Kandidatin in den Wahllisten der Rechtspartei "Brüder Italiens" (Fratelli d´Italia) in einem Wahlkreis der Region Latium mit der Hauptstadt Rom, wie italienische Medien berichten.

Während die 54-jährige Alessandra Mussolini für die Forza Italia um Ex-Premier Silvio Berlusconi 2014 zur EU-Abgeordneten gewählt wurde, zieht die um zehn Jahre jüngere Rachele mit der Unterstützung Giorgia Melonis, Chefin von "Brüder Italiens", ins Rennen. Rachele Mussolini, zweifache Mutter, hatte sich bereits im Juni 2016 mit Meloni um einen Sitz im Gemeinderat Roms beworben, war jedoch dabei gescheitert

Rachele, die den Vornamen ihrer Großmutter, Benito Mussolinis Ehefrau, trägt, ist die Tochter von Mussolinis viertem Sohn, des 2006 verstorbenen Pianisten Romano Mussolini, und dessen zweiten Ehefrau Carla Puccini. Die in politischen Kreisen bekanntere Alessandra ist die Tochter von Romano Mussolini und seiner ersten Frau Maria Scicolone, der Schwester von Filmstar Sophia Loren.

Rachele Mussolini erklärte, sie sei eine einfache Person mit einem auffallenden Namen. Ihr Familienname habe ihr keine Vorteile und viele Nachteile beschert. "Den Namen Mussolini zu tragen ist schwierig und dies in Rom, in Italien und in der Welt. Ich trage ihn jedoch mit Stolz wegen der Geschichte meiner Familie und meines Vaters Romano, einem großer Jazz-Musiker", so Rachele Mussolini kürzlich.

Quelle: APA

Aufgerufen am 30.10.2020 um 03:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/mussolini-enkelin-geht-fuer-rechtspartei-ins-rennen-23604316

Kommentare

Schlagzeilen