Weltpolitik

Nach Urteil gegen Nawalny-Organisationen: Was droht Russlands Opposition?

Russland verbietet Organisationen von Alexej Nawalny. Ist das das Ende der Opposition?

Via Video ist Alexej Nawalny bei einer Verhandlung zugeschaltet. SN/imago images/ITAR-TASS
Via Video ist Alexej Nawalny bei einer Verhandlung zugeschaltet.

Der Prozess fand hinter verschlossenen Türen statt, weder Zuschauer noch Journalisten durften in den Saal. Sogar die Kantine in dem Moskauer Gericht war geschlossen, wie Anwalt Iwan Pawlow, der die Stiftung von Alexej Nawalny vertreten hat, auf dem Nachrichtendienst Telegram schrieb.

Nach einer Marathonsitzung von mehr als zwölf Stunden hat das Moskauer Stadtgericht am späten Mittwochabend das erwartete Urteil gefällt: Mehrere Organisationen des inhaftierten Kremlgegners Alexej Nawalny wurden endgültig verboten. Unter anderem die Antikorruptionsstiftung FBK und die Regionalstäbe ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 21.06.2021 um 06:26 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/nach-urteil-gegen-nawalny-organisationen-was-droht-russlands-opposition-105030535