Weltpolitik

NATO berät über russischen Aufmarsch

Im Osten Europas wachsen Sorge und Furcht. Der Kreml zieht eine gewaltige Streitmacht nahe der Ukraine zusammen.

Präsident Wladimir Putin lässt sein Militär aufmarschieren. SN/AP
Präsident Wladimir Putin lässt sein Militär aufmarschieren.

Erst die Eskalation zwischen Belarus und Polen, nun die Ukraine: Im Osten Europas wächst die Sorge. Erstmals in der Geschichte der NATO treffen sich die 30 Außenminister der Allianz in einem Mitgliedsland, das an Russland grenzt: In Riga, der Hauptstadt Lettlands.

Auf zwei Tage ist das Treffen angesetzt. Moskaus Auftreten wird das Hauptthema sein. Der deutsche Ressortchef Heiko Maas warnte: "Für jede Form der Aggression müsste Russland einen hohen Preis zahlen." Auch sein US-Kollege Antony Blinken drohte dem ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.01.2022 um 03:46 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/nato-beraet-ueber-russischen-aufmarsch-113313463