Weltpolitik

NATO erwartet raschen Beitritt Montenegros

Die NATO erwartet, dass der angekündigte Beitritt Montenegros sehr rasch vollzogen wird. Die Ratifizierung des Aufnahmeprotokolls sei auf der Zielgeraden, sagte Generalsekretär Jens Stoltenberg am Donnerstag in Brüssel. "Montenegro ist exakt im Plan, dem Bündnis in sehr naher Zukunft beizutreten." Montenegro würde das 29. Mitgliedsland des nordatlantischen Verteidigungsbündnisses.

Jens Stoltenberg erwartet einen raschen Beitritt.  SN/APA (AFP)/YASSER AL-ZAYYAT
Jens Stoltenberg erwartet einen raschen Beitritt.

Die NATO hatte die Aufnahme des südosteuropäischen Landes im Mai 2016 formal beschlossen. Der Plan stieß auf heftigen Protest aus Moskau. Obwohl der kleine Staat mit nur 600 000 Einwohnern keine militärische Gefahr darstelle, bedrohe doch die Osterweiterung der NATO allgemein die Sicherheit Russlands, hieß es damals.

Der montenegrinische Ministerpräsident Dusko Markovic sagte nach einem Treffen mit Stoltenberg, er gehe davon aus, dass sein Land schon am NATO-Gipfel in diesem Jahr als Mitglied teilnehmen könne. Es habe Druck von verschiedenen Seiten gegeben, um den Beitritt zu verhindern. Doch die demokratischen Kräfte des Landes hätten dem widerstanden, sagte Markovic.

Stoltenberg sagte, bisher hätten 21 der derzeit 28 Länder den Beitritt bestätigt. Die Ratifizierung durch den US-Senat steht noch aus. Stoltenberg äußerte sich jedoch zuversichtlich, dass die Kammer ihre Zustimmung gibt.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 26.09.2018 um 07:18 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/nato-erwartet-raschen-beitritt-montenegros-493792

Schlagzeilen