Weltpolitik

NATO und Berlin begrüßen Vorstoß für EU-Armee

NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg und der deutsche Außenminister Frank-Walter Steinmeier haben die Vorschläge Ungarns und Tschechiens für eine engere militärische Zusammenarbeit der EU-Staaten bis zu einer gemeinsamen Armee begrüßt. "Es kommt in der Tat ein neuer Wind in diese Debatte, nicht nur aus Osteuropa und nicht nur unter Stichwort einer europäischen Armee", sagte Steinmeier am Freitag.

NATO und Berlin begrüßen Vorstoß für EU-Armee SN/AFP/ODD ANDERSEN

Seine französischen und italienischen Kollegen dächten in dieselbe Richtung. Steinmeier selbst hat eine Europäische Armee als Fernziel vorgeschlagen. "Die Sicherheitsherausforderungen an die NATO und die EU sind dieselben", sagte Stoltenberg nach dem Treffen mit Steinmeier in Berlin. Eine engere Kooperation sei deshalb für alle gut. Doppelte Strukturen sollten aber vermieden werden. EU und NATO sollten sich in ihren Aktivitäten nicht überschneiden, sondern sich ergänzen.

Die 27 EU-Staaten wollen ohne Großbritannien Mitte September in Bratislava über die Folgen der Austritts-Entscheidung der Briten beraten. In ersten Abstimmungsrunden sprachen sich alle EU-Regierungen für eine engere sicherheitspolitische Zusammenarbeit aus. Als Grund geben viele Regierungen eine Bedrohung durch die radikalislamische Miliz "Islamischer Staat" (IS) und Russland an.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 26.09.2018 um 12:48 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/nato-und-berlin-begruessen-vorstoss-fuer-eu-armee-1104199

Schlagzeilen