Weltpolitik

Nawalny wird nach Berlin gebracht

Der Kremlkritiker, der im Koma liegt, wird nach Deutschland geflogen. Die Ärzte im Spital in Omsk gaben dafür grünes Licht. Die Ursache für Nawalnys plötzlichen Zusammenbruch ist noch nicht geklärt.

Nawalnys Ehefrau Julia vor dem Krankenhaus in Omsk. SN/AFP
Nawalnys Ehefrau Julia vor dem Krankenhaus in Omsk.

Seit Donnerstag liegt Russlands bekanntester Kremlkritiker, Alexej Nawalny, im Koma auf der Intensivstation eines Krankenhauses in Omsk. Der Verdacht seiner Mitstreiter: Nawalny sei vergiftet worden, absichtlich.

Bricht eine der bekanntesten, lautesten, einnehmendsten Figuren in der russischen Opposition aus ungeklärten Gründen zusammen, so ist der Verdächtige Nummer eins schnell da: der Kreml. In der Krisenkommunikation ist Russlands Macht aber gewohnt schwach. Seine Strategie ist es, viele, teils widersprüchliche Informationen in Umlauf zu bringen, damit am Ende ein völlig unklares ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 01.10.2020 um 04:46 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/nawalny-wird-nach-berlin-gebracht-91791391