Weltpolitik

Netanjahu gehen in Gaza die Optionen aus

Israels Premierminister Benjamin Netanjahu gerät seit Monaten immer stärker in die Kritik des eigenen Lagers, weil er einen neuen Krieg im Gazastreifen vermeiden wollte. Die neuesten Entwicklungen könnten ihm nun keine andere Wahl lassen.

Israelische Soldaten am Dienstag an der Grenze zum Gazastreifen. SN/APA/AFP/MENAHEM KAHANA
Israelische Soldaten am Dienstag an der Grenze zum Gazastreifen.

Es gibt wohl keinen Journalisten, den Benjamin Netanjahus Anhänger mehr hassen als Gideon Levy. Kaum ein Tag vergeht, ohne dass der bekannteste Kommentator der links-liberalen israelischen Tageszeitung "Haaretz" nicht Israels Regierung und ihren Premier kritisiert und für das Leid der ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.08.2019 um 12:39 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/netanjahu-gehen-in-gaza-die-optionen-aus-60821554