Weltpolitik

Neue Großdemonstration in Bangkok

Tausende Demonstranten haben am Mittwoch bei einer Großkundgebung in Bangkok gegen die Regierung und für mehr Rechte protestiert. Im Mittelpunkt der Kundgebung standen dieses Mal König Maha Vajiralongkorn und sein Milliardenvermögen. Die Aktivisten kritisieren, dass der Regent - der als reichster Monarch der Welt gilt - das Kronvermögen im Jahr 2017 seiner persönlichen Kontrolle übertragen hatte. 

Diesmal steht das Vermögen des Königs im Mittelpunkt der Kritik SN/APA (AFP)/JACK TAYLOR
Diesmal steht das Vermögen des Königs im Mittelpunkt der Kritik

Der Protest sei organisiert worden, "um das Vermögen zurückzuverlangen, das dem Volk und der Nation gehören sollte", teilte die Protestgruppe "Free Youth" auf Twitter mit.

Ursprünglich sollte die Demonstration vor dem Crown Property Bureau stattfinden, das für die Vermögensverwaltung der thailändischen Krone verantwortlich ist. Vor drei Jahren war dem König per Gesetzesänderung die Kontrolle über die Einrichtung übertragen worden. Da die Polizei aber dort ein Großaufgebot von Einsatzkräften versammelt hatte, demonstrierten die Teilnehmer schließlich vor der Siam Commercial Bank, deren größter Anteilseigner das Crown Property Bureau ist.

Unter anderem forderten die Demonstranten eine klare Trennung zwischen dem persönlichen Vermögen des Königs und anderen Vermögenswerten des Palastes. Diese sollten nach ihrem Wunsch der Kontrolle des Finanzministeriums unterstellt werden.

Seit Monaten finden in dem südostasiatischen Land immer wieder Proteste gegen die Regierung statt. Die Teilnehmer fordern den Rücktritt von Ministerpräsident Prayut Chan-o-cha, Neuwahlen und mehr demokratische Rechte. Es geht aber auch um die Rolle der Monarchie, was lange ein Tabu war. Vajiralongkorn ist weit weniger beliebt als sein 2016 gestorbener und tief verehrter Vater Bhumibol.

Aufgerufen am 15.05.2021 um 01:08 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/neue-grossdemonstration-in-bangkok-96134620

Schlagzeilen