Weltpolitik

New York: Eine Hilfswelle rollt

Rund 90.000 Freiwillige haben sich gemeldet, in den von der Pandemie überwältigten Krankenhäusern New Yorks auszuhelfen.

New York hat mehr Infektionen als jedes Land der Welt.  SN/APA/AFP/BRYAN R. SMITH
New York hat mehr Infektionen als jedes Land der Welt.

New Yorks Gouverneur Andrew Cuomo rief um Hilfe - und Tausende Ärzte, Schwestern und Pfleger reagierten. Sie meldeten sich aus dem Ruhestand, nach einem Karrierewechsel in einen anderen Beruf oder aus einer Region der USA, die weniger von der Pandemie betroffen ist als der Großraum New York, in dem rund acht Millionen Menschen dicht gedrängt zusammenleben.

Mit rund 162.000 nachgewiesenen Infektionen hat die Metropole mehr Coronakranke als jedes andere Land in der Welt. Was erklärt, warum in den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 04.12.2020 um 03:55 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/new-york-eine-hilfswelle-rollt-86072002