Weltpolitik

Nicht Freund, nicht Feind: Erdoğan und Putin trafen einander in Sotschi

Getreide, Atomkraft, aber auch Waffen: Beim jüngsten Treffen Recep Tayyip Erdoğans mit Wladimir Putin ging es um viel.

Recep Tayyip Erdoğan und Wladimir Putin trafen einander am Freitag. SN/APA/AFP/TURKISH PRESIDENTIAL PRESS SERVI/MURAT KULA
Recep Tayyip Erdoğan und Wladimir Putin trafen einander am Freitag.

Westliche Reedereien und Fluggesellschaften haben sich aus dem Transportgeschäft mit Russland zurückgezogen. Davon profitiert die Türkei. Sie setzt keine der Sanktionen des Westens gegen Moskau um und wird damit zum Umschlagplatz für den Warenverkehr Russlands mit dem Westen.

Kein anderer westlicher Staats- oder Regierungschef ist in den vergangenen Jahren so oft nach Russland gereist wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan. Sein Treffen mit Kremlchef Wladimir Putin in Sotschi am Freitag war bereits die achte Visite seit 2019. ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.08.2022 um 12:33 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/nicht-freund-nicht-feind-erdoan-und-putin-trafen-einander-in-sotschi-125250931