Weltpolitik

Nord- und Südkorea stellen Straße über Grenze hinweg fertig

Im Zuge ihrer Annäherung haben Nord- und Südkorea eine Straße über die gemeinsame Grenze hinweg fertiggestellt. "Es ist historisch bedeutsam für den Norden und den Süden, eine neue Passage zu öffnen", erklärte das südkoreanische Verteidigungsministerium am Donnerstag.

Die Straße sei laut Nord- und Südkorea historisch bedeutsam SN/APA (AFP)/KIM MIN-HEE
Die Straße sei laut Nord- und Südkorea historisch bedeutsam

Auf vom Ministerium veröffentlichten Fotos waren ein südkoreanischer und ein nordkoreanischer Soldat beim Handschlag zu sehen, die an den jüngsten Straßenarbeiten teilgenommen hatten. Die vollständig in der demilitarisierten Zone befindliche Straße soll für gemeinsame Bemühungen zur Bergung der sterblichen Überreste von im Korea-Krieg (1950-53) Getöteten genutzt werden.

Südkoreas Präsident Moon Jae-in und Nordkoreas Machthaber Kim Jong-un hatten sich bei ihrem Gipfeltreffen im September auf den Bau der Straße in Cheorwon verständigt. Dabei hatten sie auch zugesagt, Bunker und Waffen aus dem Grenzort Panmunjom zu entfernen. Zuletzt waren mehrere Grenzposten gesprengt worden - langfristiges Ziel ist die Beseitigung aller Posten an der 250 Kilometer langen Grenze.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 28.10.2020 um 04:55 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/nord-und-suedkorea-stellen-strasse-ueber-grenze-hinweg-fertig-61287340

Kommentare

Schlagzeilen