Weltpolitik

Ölstaaten werden zu Krisenländern

Noch laufen die Bemühungen, die letzten fossilen Brennstoffe der Erde auszubeuten. Doch sobald die Nachfrage nach diesen Ressourcen abstürzt, könnten Rohstoff-Riesen in größte Kalamitäten kommen.

Ölmacht Saudi-Arabien: Welche Perspektiven hat der Golfstaat, wenn der Boom zu Ende ist? SN/AP
Ölmacht Saudi-Arabien: Welche Perspektiven hat der Golfstaat, wenn der Boom zu Ende ist?

Was geschieht, wenn die Ölstaaten kein Öl mehr verkaufen können? Die Protestwelle in Nahost führt die Folgen vor Augen: Wütende Bürger gehen auf die Straße. Grundlegende politische Strukturen zerfallen. Gewaltsame Konflikte und Massenmigration drohen.

International herrscht kaum Konsens darüber, wann der Übergang der Weltwirtschaft von fossilen Brennstoffen zu sauberer Energie stattfinden wird. Die Voraussagen, zu welchem Zeitpunkt die globale Nachfrage vor allem nach Öl abstürzen wird, gehen stark auseinander. Eine jüngste Prognose der westlichen Ölbranche hält das schon ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 12:50 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/oelstaaten-werden-zu-krisenlaendern-84034681