Weltpolitik

Ohne Recht gedeiht keine Demokratie

Richter geraten unter Beschuss, die Pressefreiheit wird attackiert. Zweieinhalb Wochen vor der EU-Wahl verzeichnet der Menschenrechtsexperte Heiner Bielefeldt auch in den europäischen Demokratien Krisenzeichen.

Sind Rechtspopulisten tendenziell antidemokratisch? Ja, sagt Professor Bielefeldt von der Uni Erlangen.

Bei der Europawahl geht es, wie viele Beobachter sagen, um die Frontstellung demokratische Proeuropäer kontra autoritäre Nationalisten. Ist das ein weiteres Zeichen dafür, dass die liberale Demokratie in eine Krise geraten ist? Heiner Bielefeldt: Wir erleben ein Stück weit eine Orientierungskrise. Das zeigt sich beispielsweise darin, dass auch antiliberale Politiker den Begriff der Demokratie für sich in Anspruch nehmen. Ungarns Ministerpräsident Viktor Orbán etwa hat den ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 01:44 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ohne-recht-gedeiht-keine-demokratie-69901549