Weltpolitik

Orbán geht: Der vorletzte Akt einer Scheidung

Die ungarischen Fidesz-Abgeordneten verlassen die Fraktion der Christdemokraten im EU-Parlament. Fragt sich, wo sie eine neue Heimat finden.

Viktor Orban hat mit seiner Fidesz-Partei die Fraktion der Christdemokraten im EU-Parlament verlassen.  SN/AP
Viktor Orban hat mit seiner Fidesz-Partei die Fraktion der Christdemokraten im EU-Parlament verlassen.

Die ungarische Fidesz-Partei ist nicht mehr Teil der Christdemokraten im EU-Parlament. Ihre zwölf Abgeordneten verließen am Mittwoch die Fraktion der Europäischen Volkspartei (EVP) - auf Geheiß ihres Parteichefs, des ungarischen Ministerpräsidenten Viktor Orbán. Es war ein Eklat nach einer langen Entfremdung.

Mit dem Fraktionsaustritt kam Orbán einer möglichen Suspendierung der Fidesz-Delegation zuvor. Er machte seine Drohung wahr, die er für den Fall ausgesprochen hatte, dass die EVP-Fraktion eine Reform der Geschäftsordnung beschließen würde, die eine solche Suspendierung erstmals ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 15.04.2021 um 07:02 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/orban-geht-der-vorletzte-akt-einer-scheidung-100573420