Weltpolitik

Orbán und Freunde haben im Brüsseler Machtspiel verloren

Wer nach den turbulenten Tagen als Gewinner gilt, wer als Verlierer, und von wem man es noch nicht weiß - eine Analyse.

Der ungarische Premier Viktor Orban und seine osteuropäischen Kollegen konnten keinen der EU-Spitzenpositionen ergattern. SN/AP
Der ungarische Premier Viktor Orban und seine osteuropäischen Kollegen konnten keinen der EU-Spitzenpositionen ergattern.

Während der drei Tage, an denen um die Spitzenjobs der EU gerungen wurde, stiegen viele Nebelgranaten auf. Jetzt, da sich der Rauch verzieht, werden die Gewinner und Verlierer des Spiels um Macht und Einfluss sichtbar.

Macron und Merkel ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.


Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 01.06.2020 um 11:20 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/orban-und-freunde-haben-im-bruesseler-machtspiel-verloren-72964966