Weltpolitik

OSZE berichtet von Verschärfung der Kämpfe in Ostukraine

Im ostukrainischen Kriegsgebiet hat sich die Lage nach Einschätzung der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) verschärft. Im Gebiet Luhansk habe sich die Zahl der Verstöße gegen eine Waffenruhe in der vergangenen Woche verdoppelt, sagte der Vizechef der OSZE-Mission, Alexander Hug, am Freitag in Kiew. Vor allem nachts werde geschossen, sagte er.

Auch im benachbarten Gebiet Donezk werde weiter gekämpft. Dabei seien in den vergangenen Tagen drei Zivilisten getötet worden.

Im Donbass kämpfen seit mehr als zwei Jahren ukrainische Regierungstruppen gegen prorussische Aufständische. Ein Friedensplan für die Ostukraine steckt in einer Sackgasse. Die Militärführung in Kiew berichtete von zwei getöteten Soldaten bei Gefechten innerhalb von 24 Stunden. Seit Jänner sind auf Regierungsseite im Kampf gegen die moskautreuen Separatisten fast 1.000 Soldaten getötet oder verletzt worden.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 21.11.2018 um 10:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/osze-berichtet-von-verschaerfung-der-kaempfe-in-ostukraine-1143529

Schlagzeilen