Weltpolitik

Palästinenser nach Attacke auf israelische Soldaten getötet

Wenige Tage nach dem Anschlag dreier Palästinenser in Jerusalem hat die israelische Armee einen weiteren palästinensischen Angreifer getötet. Der Mann habe versucht, die Soldaten an einem Kontrollposten rund fünf Kilometer nördlich von Jerusalem mit einem Messer zu verletzten, teilte das Militär am Dienstag mit. Daraufhin sei er erschossen worden. Die Soldaten wurden nicht verletzt.

Am vergangenen Freitag war bei einem Messerangriff nahe der Altstadt von Jerusalem eine israelische Polizistin getötet worden. Drei mutmaßliche palästinensische Angreifer wurden von der Polizei erschossen. Die Sicherheitsmaßnahmen in und um Jerusalem wurden daraufhin verschärft.

Seit Oktober 2015 wurden bei einer Gewaltserie in Israel und den Palästinensergebieten 273 Palästinenser, 42 Israelis und sieben Ausländer getötet. Bei der Mehrzahl der getöteten Palästinenser handelte es sich um erwiesene oder mutmaßliche Attentäter, die zumeist Messer für ihre Angriffe verwendeten. In den vergangenen Monaten ging die Gewalt allerdings etwas zurück.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 23.10.2018 um 11:27 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/palaestinenser-nach-attacke-auf-israelische-soldaten-getoetet-12456628

Schlagzeilen