Weltpolitik

Papst macht sich für Homosexuelle stark

Franziskus befürwortet eingetragene Partnerschaften für gleichgeschlechtliche Paare.

Papst Franziskus: „Sie haben das Recht auf eine Familie.“ SN/AFP
Papst Franziskus: „Sie haben das Recht auf eine Familie.“

Es ist nur ein kleiner Schritt für die Menschheit, aber ein großer für die katholische Kirche. Am Mittwoch waren in Rom Äußerungen von Papst Franziskus bekannt geworden, in denen sich das Oberhaupt der katholischen Kirche für eingetragene Lebenspartnerschaften zwischen homosexuellen Menschen ausspricht. Im letzten offiziellen Dokument der katholischen Kirche zu dem Thema aus dem Jahr 2003 werden diese noch als "unsittlich" bezeichnet.

Franziskus sagte in einem stark geschnittenen Interview: "Eine homosexuelle Person hat das Recht auf eine Familie." ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.11.2020 um 01:41 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/papst-macht-sich-fuer-homosexuelle-stark-94571656