Weltpolitik

Papst ruft zum Weltfriedenstag zu Gewaltfreiheit auf

Der Vatikan hat am Montag die Botschaft des Papstes zum nächsten Weltfriedenstag vorgestellt. Das Schreiben mit dem Titel "Gewaltfreiheit - Stil einer Politik für den Frieden" befasst sich mit den Erscheinungsformen der Gewalt in der Welt. Dabei beklagt Franziskus den "schrecklichen stückweisen Weltkrieg".

Papst ruft zum Weltfriedenstag zu Gewaltfreiheit auf SN/APA (Archiv/AFP)/TIZIANA FABI
Franziskus drängt zu "aktiver Gewaltfreiheit".

Gewalt münde in Unterdrückung und neue Gewaltspiralen. "Die Gewalt ist nicht die heilende Behandlung für unsere zerbröckelte Welt. Schlimmstenfalls kann sie zum physischen und psychischen Tod vieler, wenn nicht sogar aller führen", heißt es in der Papst-Botschaft zur 50. Auflage des Weltfriedenstages am 1. Jänner 2017.

Die "christliche Revolution" bestehe gerade darin, der Gewalt und Ungerechtigkeit eine "radikal positive Antwort" entgegenzusetzen. Der Papst betont, dass für mehrere religiöse Traditionen Mitleid und Gewaltlosigkeit wesentlich seien. "Keine Religion ist terroristisch. Die Gewalt ist eine Schändung des Namens Gottes", so der Heilige Vater.

Franziskus drängt zu "aktiver Gewaltfreiheit", die weder Kapitulation noch Passivität sei. Als leuchtende Vorbilder nennt er die Heilige Teresa von Kalkutta, Mahatma Gandhi oder die liberische Friedensnobelpreisträgerin Leymah Roberta Gbowee, die mit ihrem gewaltfreien Einsatz entscheidend zum Ende des Bürgerkrieges in dem afrikanischen Land beitrug. "Besonders die Frauen sind oft Vorreiterinnen von Gewaltfreiheit", so der Papst.

Gewaltfreiheit als Haltung bedeute auch eine Absage an die Logik der Rache und Vergeltung. "Wenn die Opfer von Gewalt der Versuchung der Rache zu widerstehen wissen, können sie die glaubhaftesten Leitfiguren in gewaltfreien Aufbauprozessen des Friedens sein", betont der Pontifex.

Quelle: APA

Aufgerufen am 23.09.2018 um 06:35 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/papst-ruft-zum-weltfriedenstag-zu-gewaltfreiheit-auf-615631

Schlagzeilen