Weltpolitik

Papst setzt auf grüne Mobilität und benutzt E-Auto

Der für seinen Einsatz für die Umwelt bekannte Papst Franziskus setzt auf grüne Mobilität.

Während der Messe kann das Auto aufgeladen werden.  SN/APA (AFP)/FILIPPO MONTEFORTE
Während der Messe kann das Auto aufgeladen werden.

Der Pontifex wird künftig ein elektrisches Auto nutzen, das ihm zu seinem 80. Geburtstag am 17. Dezember von deutschen Unternehmen geschenkt wurde. Das Auto ist ein weißer Nissan Leaf mit Photovoltaik-Anlage auf dem Dach.

"In einer Stunde, der Dauer einer Messe, kann das Fahrzeug aufgeladen werden", berichtete die römische Tageszeitung "La Repubblica" am Montag. Für Fahrten in Menschenmengen wird Franziskus weiterhin das Papamobil verwenden.

Franziskus' Vorgänger Benedikt XVI. hatte auf dem Dach der Audienzhalle "Aula Paolo VI" eine Solarstrom-Anlage aus 2.400 Photovoltaik-Modulen installieren lassen. Angesichts der Tatsache, dass im Vatikan nur 572 Personen leben, strebt der Kleinstaat an, dass der Energiebedarf künftig komplett durch erneuerbare Energiequellen gedeckt wird.

(APA)

Aufgerufen am 18.06.2018 um 11:18 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/papst-setzt-auf-gruene-mobilitaet-und-benutzt-e-auto-334705

Meistgelesen

    Schlagzeilen

      SN.at Startseite