Weltpolitik

Paris ist schockiert über Terrormorde

Erst jetzt stellt sich heraus, dass es ein radikaler Islamist gewesen ist, der vier Polizisten getötet hat. Hat die französische Regierung bewusst Informationen über die religiöse Radikalisierung des Täters zurückgehalten?

Frankreichs Innenminister Christophe Castaner ist unter Druck: Wurde bei den Ermittlungen zu den jüngsten Terrormorden etwas vertuscht?  SN/APA/AFP/ROMAIN LAFABREGUE
Frankreichs Innenminister Christophe Castaner ist unter Druck: Wurde bei den Ermittlungen zu den jüngsten Terrormorden etwas vertuscht?

Nach neuen Enthüllungen über den Mann, der bei einer Messerattacke am Donnerstag in der Polizei-Hauptdienststelle von Paris vier Menschen ermordet und eine Frau schwer verletzt hat, geraten die französische Regierung und Innenminister Christophe Castaner zunehmend unter Druck. Der Vorwurf steht im Raum, dass bewusst Informationen über die religiöse Radikalisierung des Attentäters zurückgehalten worden seien. Dieser hatte seit 2003 als IT-Spezialist im Hochsicherheitsbereich des Polizei-Geheimdienstes gearbeitet.

Sieben Minuten hatte sein mörderischer Gang durch das Präfektur-Gebäude gedauert, bis ihn ein ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 06.12.2021 um 06:53 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/paris-ist-schockiert-ueber-terrormorde-77291644