Weltpolitik

Peres' Gesundheitszustand nach Schlaganfall weiter ernst

Vier Tage nach seinem Schlaganfall ist der frühere israelische Präsident Schimon Peres noch immer in einem ernsten Zustand. Der 93-Jährige sei weiterhin an ein Beatmungsgerät angeschlossen und werde mit Beruhigungsmitteln behandelt, sagte sein Arzt und Schwiegersohn Rafi Walden am Samstag gegenüber Medien. Sein Gesundheitszustand habe sich seit Dienstag aber verbessert.

Peres' Gesundheitszustand nach Schlaganfall weiter ernst SN/APA (AFP)/JACK GUEZ
Peres gilt als einer der Gründerväter Israels.

Der Zustand sei aber nach wie vor ernst, wenn auch stabil. Der israelische Rundfunk berichtete am Samstag, Peres habe eine "ruhige Nacht" verbracht, sei aber noch immer nicht außer Lebensgefahr. Präsident Reuven Rivlin wollte Peres am Samstagabend einen Besuch im Krankenhaus in Ramat Gan in der Nähe von Tel Aviv abstatten, wie sein Büro mitteilte.

Peres war am Dienstag ins Krankenhaus eingeliefert worden, weil er sich unwohl fühlte. In der Klinik erlitt er nach Angaben seiner Ärzte dann einen Schlaganfall und verlor das Bewusstsein. Genesungswünsche erreichten den 93-Jährigen nicht nur vonseiten der israelischen Staatsspitze, sondern auch aus den USA und Russland sowie von der UNO.

Peres ist der letzte Überlebende der Gründerväter Israels. Als einer der Förderer des Osloer Abkommens mit den Palästinensern erhielt er 1994 den Friedensnobelpreis gemeinsam mit dem später ermordeten israelischen Regierungschef Yitzhak Rabin und Palästinenserführer Yasser Arafat.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 14.11.2018 um 01:12 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/peres-gesundheitszustand-nach-schlaganfall-weiter-ernst-1055374

Schlagzeilen