Weltpolitik

Proteste von Trump-Anhängern und -Gegnern in New York

Vor dem Trump Tower in New York haben sich am Sonntag Anhänger und Gegner des neuen US-Präsidenten Donald Trump gegenüber gestanden. Einige Dutzend Trump-Anhänger versammelten sich vor dem Wohn- und Geschäftshaus in Manhattan und forderten, dem neuen Präsidenten "eine Chance" zu geben. Auf einem Transparent stand "Willkommen in der Ära Trump".

Trump-Fans versammelten sich vor dem Trump Tower.  SN/APA (AFP)/BRYAN R. SMITH
Trump-Fans versammelten sich vor dem Trump Tower.

In seiner Heimatstadt New York hat Trump allerdings wenig Rückhalt - bei der Präsidentschaftswahl erhielt er dort gerade einmal 18 Prozent der Stimmen. So fanden sich am Sonntag binnen kurzer Zeit rund ein Dutzend Gegendemonstranten vor dem Trump Tower ein. Beide Gruppen riefen lautstark Parolen und wurden von Polizisten auseinandergehalten.

Die Trump-Anhänger trugen rote Wahlkampf-Mützen mit dem Slogan "Make America Great Again" (Macht Amerika wieder groß) und riefen "USA! USA!" Die Teilnehmerin Cindy Grosz sagte: "Er ist weniger als drei Wochen im Amt. Er sollte seine faire Chance bekommen und die Regierung so führen, wie er es will."

Es war eine der wenigen Demonstrationen von Anhängern Trumps, seit dieser am 20. Jänner als Präsident vereidigt wurde. Dagegen gingen seit dem Amtsantritt zehntausende Menschen gegen Trump auf die Straße, vor allem seit der Rechtspopulist per Dekret den Bürgern von sieben muslimisch geprägten Ländern die Einreise untersagte. Das Dekret wurde inzwischen von der US-Justiz gestoppt.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 08:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/proteste-von-trump-anhaengern-und-gegnern-in-new-york-400234

Schlagzeilen