Weltpolitik

Puigdemont stellt sich

Der entmachtete katalanische Ex-Regierungschef kam am Sonntag einer Festnahme zuvor. Dass er sich ausgerechnet in Belgien stellt, birgt für ihn Vorteile.

Carles Puigdemont in Brüssel SN/APA (AFP)/NICOLAS MAETERLINCK
Carles Puigdemont in Brüssel

Sie stellten sich am Sonntagmorgen um 9.07 Uhr in der zentralen Brüsseler Polizeiwache in der Rue Royale: Carles Puigdemont, der mit europäischem Haftbefehl wegen Rebellion gesuchte frühere katalanische Ministerpräsident. Und seine mit ihm aus Spanien geflüchteten Ex-Minister Antoni Comín, Clara Ponsatí, Lluís Puig y Meritxell Serret. Begleitet von ihren Anwälten. Und erwartet von Vertretern der belgischen Staatsanwaltschaft, mit denen am Samstag diese freiwillige Übergabe vereinbart worden war.

Weiterlesen mit dem SN-Digitalabo

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 22.09.2018 um 05:47 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/puigdemont-stellt-sich-20136013