Weltpolitik

Putin bastelt an einem Amt auf Lebenszeit

40 Vorschläge zur Änderung der Verfassung liegen auf dem Tisch des Kremlchefs. Auch eine Olympiasiegerin im Stabhochsprung arbeitet mit.

Das offenbare Ziel: Der ewige Putin. SN/APA/AFP/SPUTNIK/MIKHAIL KLIMENTYEV
Das offenbare Ziel: Der ewige Putin.

Das Tempo ist enorm. Am Mittwoch kündigte Russlands Präsident Wladimir Putin eine Verfassungsreform an, entließ die Regierung, nominierte einen neuen Premierminister. Schon Donnerstag bestätigte das Parlament, die Staatsduma, Putins Kandidaten Michail Mischustin. Der bisherige Chef der russischen Steuerbehörde versicherte, seine ...

30 Tage lang kostenlos testen, endet automatisch.

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihre Vorteile:

  • Die SN als E-Paper in der SN-App, schon ab 20.00 Uhr am Vorabend
  • Unbegrenzter Zugriff auf alle SN-Plus-Artikel
  • Unbeschränkter Zugang zum SN-Archiv
  • Auf bis zu 5 Endgeräten gleichzeitig nutzbar

Aufgerufen am 22.01.2020 um 09:12 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/putin-bastelt-an-einem-amt-auf-lebenszeit-82101886