Weltpolitik

Putin droht Ungemach aus den Regionen

Vor den Regionalwahlen in Russland steht der Kreml vor unerwarteten Problemen. Parallelen zur Protestbewegung in Minsk sind erkennbar.

Für Wladimir Putin sind die Regionalwahlen ein Stimmungstest. SN/AP
Für Wladimir Putin sind die Regionalwahlen ein Stimmungstest.

Alexej Nawalny ist ansprechbar. Der russische Oppositionelle hat eine Vergiftung mit dem Nervenkampfstoff Nowitschok überlebt. Mehr Informationen über den Zustand des 44-Jährigen dringen derzeit nicht aus der Berliner Charité, in der Nawalny behandelt wird. Sicher aber ist: Der schärfste Kritiker von Kremlchef Wladimir Putin kann vorerst keine Kampagne mehr führen wie zuletzt in Sibirien, wo an diesem Sonntag Regionalwahlen stattfinden. In Tomsk zum Beispiel, wo Nawalny mutmaßlich attackiert wurde.

Veränderungen müssen in Russland aus den Regionen kommen: Zu ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 24.09.2020 um 09:03 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/putin-droht-ungemach-aus-den-regionen-92687350