Weltpolitik

Putins Siegesparade entfällt

Der Kreml musste die große 75-Jahr-Siegesparade am 9. Mai wegen des Coronavirus verschieben. Für Wladimir Putin war das eine bittere Entscheidung

Der Kreml-Herr hatte die große Parade als gewaltiges Spektakel geplant gehabt. SN/APA/AFP/SPUTNIK/ALEXEY DRUZHININ
Der Kreml-Herr hatte die große Parade als gewaltiges Spektakel geplant gehabt.


Die Wahle falle ihm schwer, erklärte Wladimir Putin vor dem russischen Sicherheitsrat. "Der 9. Mai ist für uns ein heiliges Datum, das Leben jeden Menschen aber auch von unschätzbaren Wert", sagt der Kreml-Herrscher. Doch die Risiken der Corona-Krise würden es nicht rechtfertigen, die Parade zum Tag des Sieges über Hitler-Deutschland und andere Massenveranstaltungen in Angriff zu nehmen.

Putin ordnete an, die Vorbereitungen zur Militärparade auf dem Roten Platz und zu den Aufmärschen in den Regionen zu verschieben.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 02.12.2020 um 07:58 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/putins-siegesparade-entfaellt-86361889