Weltpolitik

Raketenangriff auf türkischen Zivil-Flughafen von Diyarbakir

Auf den Flughafen von Diyarbakir im unruhigen Südosten der Türkei sind am Samstagabend vier Raketen abgefeuert worden. Sie seien auf freiem Feld in der Nähe eines Polizeipostens auf dem Flughafen eingeschlagen, berichtete die Nachrichtenagentur Dogan. Es sei aber niemand verletzt worden, auch der Flugverkehr sei nicht beeinträchtigt, erklärte Gouverneur Huseyin Aksoy dem Sender NTV.

Laut Dogan wurden die Raketen von Kämpfern der verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) abgefeuert. Demnach wurden die Flüge nach dem Beschuss ausgesetzt und die Passagiere im Innern des Flughafengebäudes in Sicherheit gebracht. Im Südosten Anatoliens gibt es seit dem Zusammenbruch eines Waffenstillstands zwischen der PKK und dem türkischen Staat vor einem Jahr fast täglich Gefechte und Anschläge.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 20.11.2018 um 08:42 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/raketenangriff-auf-tuerkischen-zivil-flughafen-von-diyarbakir-1121080

Schlagzeilen