Weltpolitik

Raketenangriffe in Syrien: Wie lautet die Mission?

Der Nebel des Raketenangriffs auf Syrien lichtet sich. Analysten können trotzdem nicht erkennen, dass der Angriff den Konflikt zum Positiven wendet.

Der US-geführte Raketenangriff in der Nacht auf Samstag.  SN/AP
Der US-geführte Raketenangriff in der Nacht auf Samstag.

"Mission erfüllt", twitterte Donald Trump über den Ausgang der Strafaktion gegen das syrische Regime Baschar al-Assads für den mutmaßlichen Einsatz von Chemiewaffen gegen Zivilisten in Douma. Die "großartigen Streitkräfte" der USA und ihrer Alliierten Frankreich und Großbritannien hätten einen "perfekten Schlag" ausgeführt.

Lesen Sie den ganzen Artikel mit dem SN-Digitalabo Sie sind bereits Digitalabonnent?

Abo Icon Digital

Digitalabo gratis testen

Testen Sie jetzt das Digitalabo der SN 48 Stunden lang kostenlos und unverbindlich.

Digitalabo weiter testen

Ihr 48 Stunden Testabo ist bereits abgelaufen. Jetzt verlängern und weitere 30 Tage kostenlos testen.

Aufgerufen am 21.04.2018 um 09:10 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/raketenangriffe-in-syrien-wie-lautet-die-mission-26721862