Weltpolitik

Ranghoher General aus Assad-Zirkel geflohen

In Syrien hat ein Mitglied des innersten Führungszirkels Oppositionellen zufolge Präsident Assad den Rücken gekehrt. Mit Manaf Tlas, General der Republikanischen Garde, sei der bisher wichtigste Angehörige desertiert.

Ranghoher General aus Assad-Zirkel geflohen SN/AP
Syriens Präsident Assad.

Tlas, dessen Vater 30 Jahre Assads Vater als Verteidigungsminister diente, konnte nicht für eine Stellungnahme erreicht werden. Aus Oppositionskreisen hieß es, der General sei erbost über die Entscheidung Assads gewesen, militärisch gegen die Rebellen vorzugehen. Tlas galt als Freund von Assad und ist einer der wenigen sunnitischen Muslime in der von Allawiten dominierten Führungsschicht.

Auch die Exil-Opposition berichtete von der Flucht. "Das ist ein sehr entscheidender Treuebruch. Seine Brigade ist ihrem General sehr verbunden. Das wirkliche Überlaufen hat jetzt begonnen", sagte ein Assad-Gegner. Sollten sich die Berichte bestätigen, könnte die Flucht von Tlas darauf hindeuten, dass der Rückhalt für den autokratisch regierenden Staatschef in den Reihen der wohlhabenden Sunniten schwindet. Diese haben Assad bisher in weiten Teilen unterstützt - oder nicht offen rebelliert. Der Vater und ein Bruder von Tlas haben Syrien nach Ausbruch der Revolte vor mehr als 16 Monaten bereits verlassen. Seitdem sind Tausende Syrer getötet worden.

Unterdessen beraten Vertreter von rund hundert Staaten am Freitag in Paris bei einer Konferenz die Lage in Syrien. An diesem dritten Treffen der sogenannten Freunde Syriens nimmt auch Außen-Staatssekretär Waldner teil. Russland und China haben dagegen ihre Teilnahme abgesagt. Ziel ist es, durch weitere Sanktionen den Druck auf den syrischen Präsidenten Assad zu erhöhen.

Quelle: Apa/Ag.

Aufgerufen am 18.07.2018 um 02:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/ranghoher-general-aus-assad-zirkel-geflohen-5957029

Schlagzeilen