Weltpolitik

Reißt der Brexit alte Wunden auf?

3700 Menschen starben zwischen 1972 und 1998 bei den Unruhen in Nordirland. Der Konflikt ist offiziell beendet, die Wunden sind aber nicht verheilt. Was das mit dem Brexit zu tun hat? Dazu die wichtigsten Fragen und Antworten.

Solche Szenen sollen sich nicht wiederholen: Von 1972 bis zum Friedensabkommen im Jahr 1998 herrschte Bürgerkrieg in Nordirland.  SN/AP
Solche Szenen sollen sich nicht wiederholen: Von 1972 bis zum Friedensabkommen im Jahr 1998 herrschte Bürgerkrieg in Nordirland.

Der größte Streitpunkt darüber, wie und wann die Briten aus der EU austreten, dreht sich knapp drei Jahre nach dem Referendum und nur zwei Monate vor dem offiziellen Austrittsdatum vor allem um die Irland-Frage. Nach dem Brexit wird eine neue Außengrenze zwischen dem EU-Mitglied Irland und der zum Vereinigten Königreich gehörenden Provinz Nordirland verlaufen. Sowohl Brüssel als auch London haben stets versichert, keine harte Grenze errichten zu wollen, um den fragilen Frieden in der ehemaligen Bürgerkriegsregion nicht zu gefährden.

...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 29.11.2020 um 12:28 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/reisst-der-brexit-alte-wunden-auf-64780597