Weltpolitik

Renzi kündigte für 2018 Parlamentswahlen in Italien an

Italiens Regierungschef Matteo Renzi hat für 2018 Parlamentswahlen angekündigt. Egal wie das bevorstehende Referendum über die Verfassungsreform ausfalle, werde 2018 gewählt, sagte der Premier am Sonntagabend. Bisher hatte Renzi immer sein politisches Schicksal mit dem Ergebnis des Referendums verbunden. Falls gegen die Reform gestimmt werde, werde er zurücktreten, hieß es damals.

Renzi kündigte für 2018 Parlamentswahlen in Italien an SN/APA (AFP)/ALBERTO PIZZOLI
Renzi gestand Fehler ein.

"Ich habe auch einen Fehler gemacht, dass ich gesagt habe, es ist ein Referendum über Renzi", sagte er jetzt. Die Abstimmung über die Reform, die die Rechte des Senats beschneidet, soll im Herbst stattfinden, ein genauer Termin steht noch nicht fest. Die Umfragewerte für Renzi und sein sozialdemokratisches Partito Democratico (PD) waren in letzter Zeit gesunken. Renzi ist seit 2014 Regierungschef in Italien.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 13.11.2018 um 09:18 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/renzi-kuendigte-fuer-2018-parlamentswahlen-in-italien-an-1137529

Schlagzeilen