Weltpolitik

Rettungsschiff mit Überlebender in Mallorca eingetroffen

Ein Flüchtlingsrettungsschiff mit einer geretteten Frau und zwei Leichen an Bord ist in Mallorca eingetroffen. Die "Open Arms" sei nach viertägiger Fahrt am Samstag in den Hafen von Palma eingelaufen, teilte der Gründer der spanischen Nichtregierungsorganisation Proactiva Open Arms, Oscar Camps, auf Twitter mit.

Die "Open Arms" hatte eine Überlebende und zwei Leichen an Bord SN/APA (AFP)/PAU BARRENA
Die "Open Arms" hatte eine Überlebende und zwei Leichen an Bord

Italiens rechte Regierung hatte der NGO zwar einen Hafen zum Anlanden zugewiesen. Rom wollte sich allerdings nur um die Überlebende, nicht aber um die Toten der Flucht über das Mittelmeer kümmern. Daraufhin steuerte Proactiva Spanien an.

Die vor der libyschen Küste geborgene Frau aus Kamerun sollte zunächst auf dem Schiff ärztlich und psychologisch untersucht und betreut werden, wie die Regionalbehörden der Balearen mitteilten. Proactiva ist davon überzeugt, dass die libysche Küstenwache die drei Flüchtlinge nach einer Rettung im Meer zurückgelassen hat, weil sie sich geweigert hatten, nach Libyen zurückgebracht zu werden. Die Retter entdeckten die Überlebende und die beiden Leichen - eine Frau und ein Kind - am Dienstag inmitten der zerstörten Überreste ihres Plastikbootes.

Aufgerufen am 09.12.2021 um 02:16 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/rettungsschiff-mit-ueberlebender-in-mallorca-eingetroffen-36744205

Kommentare

Schlagzeilen