Weltpolitik

Rumäniens graue Eminenz sitzt im Gefängnis

Die Wähler und die Justiz haben sich vorerst durchgesetzt. Der starken Mann des EU-Vorsitzlandes Rumänien musste eine Haftstrafe wegen Korruption antreten.

Sozialistenchef Liviu Dragnea und Regierungschefin Viorica Dancila. SN/AP
Sozialistenchef Liviu Dragnea und Regierungschefin Viorica Dancila.

Jahrelang haben rumänische Regierungen versucht, Strafrecht und Justiz zurechtzubiegen, um ihre korrupten Politiker vor Strafe zu bewahren. Die Fäden zog der Chef der sozialdemokratischen Regierungspartei PSD, Liviu Dragnea. Ihm selbst war das Amt des Regierungschefs verwehrt, weil er wegen Wahlmanipulationen vorbestraft ist.

Nun musste Dragnea auf Anordnung des Höchstgerichtes eine dreieinhalbjährige Haftstrafe antreten. Das Delikt: Anstiftung zum Machtmissbrauch. Dragnea hatte wischen 2006 und 2013 als damaliger Kreisratspräsident der Region Teleorman im Süden Rumäniens zwei Parteiangestellte fiktiv bei der ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,90 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 18.05.2022 um 12:34 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/rumaeniens-graue-eminenz-sitzt-im-gefaengnis-71357905