Weltpolitik

Russland, Türkei und Iran beraten über Syrien

Trotz der Ermordung des russischen Botschafters in Ankara wollen Russland, die Türkei und der Iran am heutigen Dienstag gemeinsam über die Lage im Syrien-Krieg beraten.

 SN/APA/AFP/AMEER ALHALBI

Das Treffen in Moskau ist das erste in diesem Format. Russland und der Iran sind militärische Verbündete des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad, die Türkei ist gegen Assad.Geplant sind getrennte Gesprächsrunden der Außenminister und der Verteidigungsminister der drei Länder. Der russische Außenminister Sergej Lawrow sagte, das Treffen versammle die Länder, die tatsächlich Einfluss auf die Lage in Syrien hätten.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 11.12.2018 um 02:24 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/russland-tuerkei-und-iran-beraten-ueber-syrien-594121

Schlagzeilen