Weltpolitik

Russland vor Abstimmung: Putin will bis 2036 regieren

Mit Homophobie und Nationalismus wird vor der Abstimmung zur Verfassungsreform Stimmung gemacht. Die wichtigste Änderung wird aber mit peinlicher Diskretion behandelt.

Eigentlich wollte Russlands Präsident Wladimir Putin die Verfassungsreform bereits im April durchbringen – doch dann kam ihm Corona dazwischen.  SN/AP
Eigentlich wollte Russlands Präsident Wladimir Putin die Verfassungsreform bereits im April durchbringen – doch dann kam ihm Corona dazwischen.

Der Betrug trägt ärmellose T-Shirts. Zwei junge muskulöse Männer, Oleg und Alexander, verteilen auf einer Moskauer Straße vor einer versteckten Kamera des Kanals TV Doschd Papiertüten mit je 25 SIM-Karten darin. Und sie erklären, wie man sich mit diesen SIM-Karten 25 Mal auf dem Stadtportal mos.ru zur Volksabstimmung über Wladimir Putins neue Verfassung anmelden und später abstimmen kann. "Du machst einen Screenshot, damit wir auch sehen, dass du wirklich abgestimmt hast". Sie versprechen 75 Rubel für jede Anmeldung und 50 ...

Angebot auswählen und weiterlesen

Alle Artikel lesen.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Endet automatisch

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Ihr 30-Tage-Test ist bereits abgelaufen

Die ersten 3 Monate um nur 0,99 Euro pro Monat.

  • Exklusive SN-Plus Inhalte von renommierten SN-RedakteurInnen
  • Täglich die digitale Zeitung als E-Paper in der SN-App
  • Nach 3 Monaten jederzeit kündbar

* Monatspreis nach 3 Monaten: ab 4,50 €

Sie wollen ein anderes Angebot?
Zur Abo-Übersicht

Aufgerufen am 22.10.2020 um 03:13 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/russland-vor-abstimmung-putin-will-bis-2036-regieren-89090749