Weltpolitik

Russland warnt USA vor Folgen von Angriffen in Syrien

Russland hat Warnungen an die USA vor den Folgen möglicher Luftangriffe in Syrien bekräftigt. Moskau habe Luftabwehrraketen zum Schutz seiner Streitkräfte und Stützpunkte in dem Bürgerkriegsland stationiert, sagte Außenminister Sergej Lawrow dem Staatsfernsehen am Sonntag.

Russland warnt USA vor Folgen von Angriffen in Syrien SN/AP
Syrien versinkt weiter im Bürgerkrieg.

Damit reagierte er auf Berichte über Rufe in den USA nach Attacken auf Luftwaffenbasen in Syrien. "Das ist ein sehr gefährliches Spiel", meinte Lawrow im Ersten Kanal.

Zugleich warf Lawrow Washington vor, im September absichtlich syrische Soldaten bombardiert zu haben. Die USA hatten den Vorfall mit zahlreichen Toten als Versehen bezeichnet. "Das kann man schwerlich einen Irrtum nennen", meinte der Minister. Die Positionen von Regierungstruppen und Kämpfern der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) seien lange bekannt gewesen, sagte er. Überdies hielt Lawrow den USA vor, nicht genug im Kampf gegen Terroristen in Syrien zu unternehmen. Die USA fliegen an der Spitze einer internationalen Koalition Luftangriffe gegen den IS in Syrien. Russland unterstützt die syrische Armee militärisch.

Die USA hatten vergangene Woche die Gespräche mit Russland über eine Waffenruhe in Syrien abgebrochen. Beide Seiten geben sich gegenseitig die Schuld für das Scheitern. Seitdem ist die Stimmung aufgeheizt.

Unterdessen wurden im Norden Syriens nach türkischen Angaben 31 IS-Kämpfer getötet. 14 von ihnen seien bei Gefechten mit Rebellen in der Nähe der IS-Hochburg Dabiq umgekommen, teilte am Sonntag das türkische Militär mit, das die Aufständischen dort mit Panzern und Luftangriffen unterstützt.

17 weitere IS-Kämpfer seien in der Region bei Luftangriffen des US-geführten Bündnisses getötet worden. Bei den Kämpfen seien zudem zwei Rebellen ums Leben gekommen und 19 weitere verletzt worden. Die der Opposition nahestehende Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte hatte zuletzt von einer IS-Gegenoffensive in der Region Dabiq berichtet. Das Dorf hat für die Islamisten eine besondere symbolische Bedeutung.

Quelle: Apa/Dpa/Ag.

Aufgerufen am 17.11.2018 um 05:54 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/russland-warnt-usa-vor-folgen-von-angriffen-in-syrien-990262

Schlagzeilen