Weltpolitik

Saudis dulden keinerlei Kritik

Kanadas Außenministerin löste mit ihrer Forderung nach der Freilassung von Frauenrechtlerinnen in Saudi-Arabien eine diplomatische Krise aus. Menschenrechtlerinnen feiern sie für ihren Mut.

Kronprinz Mohammed bin Salman ist verärgert.  SN/APA/AFP/Saudi Royal Palace/BANDAR AL-JALOUD
Kronprinz Mohammed bin Salman ist verärgert.

Die Kritik der kanadischen Außenministerin Chrystia Freeland an der saudischen Menschenrechtspolitik war berechtigt. Und sie hat Mohammed bin Salman offenbar tief getroffen. Der von westlichen Geheimdiensten als impulsiv beschriebene saudische Kronprinz wies nicht nur Freelands Kritik als "dreist und eklatant" zurück, er erklärte auch den kanadischen Botschafter in Riad, Dennis Horak, zur unerwünschten Person und verwies ihn des Landes. Seinen eigenen Botschafter berief der Kronprinz aus Ottawa ab und ordnete außerdem das "Einfrieren neuer Geschäfte und Investitionen" mit und in Kanada an.

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie jetzt weitere 30 Tage kostenlos.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 19.12.2018 um 04:27 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/saudis-dulden-keinerlei-kritik-38504182