Weltpolitik

Saudis und Iraner ringen um die regionale Vorherrschaft

Die Politik der USA hat dazu beigetragen, dass Teheran an Einfluss gewonnen hat und in Amerika ein Feindbild sieht.

Der oberster Führer Ali Khamenei versichert: Der Iran will keinen Krieg. SN/AP
Der oberster Führer Ali Khamenei versichert: Der Iran will keinen Krieg.

Die Rivalitäten der beiden Regionalmächte Saudi-Arabien und Iran bestimmen mehr denn je die Situation im Nahen und Mittleren Osten. Es geht vor allem um die politische Vorherrschaft. Aber der Machtkonflikt wird auch religiös aufgeladen.

Auf der einen Seite ...

7 Tage lang kostenlos und unverbindlich.

Ihr 7-Tage-Test ist bereits abgelaufen. Lesen Sie weitere 3 Monate um 0,99 Euro pro Monat.

Mehr Infos

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Aufgerufen am 15.10.2019 um 04:58 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/saudis-und-iraner-ringen-um-die-regionale-vorherrschaft-70283143