Weltpolitik

Schwarzenegger denkt nicht an Kandidatur für Sitz im Senat

Der in Österreich geborene Hollywood-Star und republikanische Ex-Gouverneur Kaliforniens, Arnold Schwarzenegger (69), denkt derzeit nicht über eine Kandidatur als US-Senator nach. Er fühle sich "zutiefst geschmeichelt" von den vielen Anfragen von Leuten, ob er für den Senat kandidieren werde, schrieb Schwarzenegger am Sonntag auf seiner Facebook-Seite.

Schwarzenegger ist traditionell ein Republikaner.  SN/APA (GETTY)/Maddie Meyer
Schwarzenegger ist traditionell ein Republikaner.

Er habe derzeit aber andere Pläne, um "Vernunft" nach Washington zu bringen. Er wolle sich für eine Wahlkreisreform stark machen und damit gegen "Gerrymandering" vorgehen, erklärt Schwarzenegger. Er spricht damit die umstrittene politische Praxis an, die Grenzen von Wahlbezirken zum eigenen Vorteil zu manipulieren. Schwarzenegger verlangt unabhängige Gremien für die Neueinteilung der Wahlkreise.

Schwarzenegger ist traditionell ein Republikaner, aber zugleich Kritiker von US-Präsident Donald Trump. In den vergangenen Monaten gerieten beide mehrfach verbal aneinander.

Quelle: Apa/Dpa

Aufgerufen am 25.09.2018 um 09:06 auf https://www.sn.at/politik/weltpolitik/schwarzenegger-denkt-nicht-an-kandidatur-fuer-sitz-im-senat-745201

Schlagzeilen